Zurück   Flashforum > Flash > ActionScript > Softwarearchitektur und Entwurfsmuster

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 30-11-2007, 14:25   #1 (permalink)
Neuer User
 
Benutzerbild von CKIDOW
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Berlin
Beiträge: 17
Wie wurde das gelöst? User setzt Untertitel selbst.

Aloah!

Ich wollte einmal wissen, ob mir jemand sagen kann, wie eine bestimmte "Sache" auf http://www.dotsub.com gelöst wurde.

Wer sich registriert, der kann dort Filmuntertitel übersetzen. Das Transscribe-Tool ist so aufgebaut, dass der User die Möglichkeit hat, die Sätze oder Wörter aufzuschreiben, den Zeitpunkt der Einblendung und den Zeitpunkt der Ausblendung bestimmt.

Jetzt meine eigentliche Frage: Wurde das ganze per XML und Datenbank gelöst und so realisiert, dass der User quasi mit den Zeitwerten die "Cuepoints" setzt und den "Untertitel" als dynamisches Textfeld beschreibt welches dann zu den cuepoint-zeiten geladen wird?

Falls ich das ins falsche Forum hier geschrieben habe, dann sorry.

Ich würde nämlich gerne eine ähnliche Lösung fahren...

Greetings
__________________
MfG

CKIDOW
CKIDOW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30-11-2007, 15:43   #2 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 607
Also ich denke das dort Untertitel und Video getrennt sind.

Vor dem Start des Videos wird wohl der komplette Untertitel, der extern vorliegt, geladen.
Also Zeitangabe und Text, von Sekunde x bis Sekunde y Text z anzeigen, werden dann in einer bestimmten Form gespeichert, die man leicht verarbeiten kann.
z.B.
Code:
<root>
	<node>
		<von>0</von>
		<bis>5</bis>
		<text>Hallo</text>
	</node>
	<node>
		<von>5</von>
		<bis>10</bis>
		<text>Welt</text>
	</node>
</root>
Im Flashfilm wird dann regelmäßig die momentane Position im Video abgefragt und dann der jeweilige Text angezeigt.
bizz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30-11-2007, 19:22   #3 (permalink)
Neuer User
 
Benutzerbild von CKIDOW
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Berlin
Beiträge: 17
Question

Danke schonmal für Deine Antwort!

D.h. der User wird per klassischem PHP/HTML Input-field die XML Datei beschreiben, die quasi vom Flashfilm ausgelesen wird. ja?


Gibt's vielleicht noch anderen Meinungen?

Anhang: Bevor ich es Vergesse: Beim übersetzen selbst wird onthefly der Text aktualisiert... das dauert zwar max. so 2-3 sekunden, aber es wird direkt reingeschrieben. Es wird eigentlich permanent gespeichert so wie mir das vorkommt... selbst wenn man den Text geändert hat, ohne auf den "Done" button zu klicken, und auf eine andere url springt.
__________________
MfG

CKIDOW

Geändert von CKIDOW (30-11-2007 um 19:26 Uhr)
CKIDOW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01-12-2007, 11:35   #4 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 607
Zitat:
Zitat von CKIDOW Beitrag anzeigen
D.h. der User wird per klassischem PHP/HTML Input-field die XML Datei beschreiben, die quasi vom Flashfilm ausgelesen wird. ja?
Ob die Daten aus dem (HTML) Formular direkt in eine XML-Datei oder eine Datenbank geschrieben wird, kann ich dir nicht sagen.
Aber es ist halt nur ein einfaches Formular

Zitat:
Zitat von CKIDOW Beitrag anzeigen
Gibt's vielleicht noch anderen Meinungen?
Was meinst du den, bzw. was erwartest du den?

Zitat:
Zitat von CKIDOW Beitrag anzeigen
Beim übersetzen selbst wird onthefly der Text aktualisiert... das dauert zwar max. so 2-3 sekunden, aber es wird direkt reingeschrieben. Es wird eigentlich permanent gespeichert so wie mir das vorkommt... selbst wenn man den Text geändert hat, ohne auf den "Done" button zu klicken, und auf eine andere url springt.
Das ist alles mit JavaScript umsetztbar.
Ein Formular, eher die Daten in den Formularfeldern, kann im Hintergrund an den Server geschickt werden, ohne das der Nutzer es merkt.
Über ein Interval, das evtl. auf Inaktivität des Nutzers reagiert, ist dies auch regelmäßig und "serverschonend" möglich.
Hinzu kommt das man mit JavaScript direkt vom HTML Dokument mit dem Flashfilm (Stichwort: ExternalInterface) kommunizieren kann. D.h. es entsteht keinerlei Verzögerung zwischen der Eingabe in ein HTML Formular und der Anzeige im Flashfilm.
bizz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01-12-2007, 12:42   #5 (permalink)
dreizeiler
 
Benutzerbild von mojave
 
Registriert seit: Sep 2004
Ort: Berlin
Beiträge: 1.401
wo sollte die schwierigkeit sein?

es gibt einen inputevent oder sonstiges.

dann..
- videozeit auslesen; text auslesen.
- in eine datenbank wuppen (mySql, Xml, was auch immer)

beim abspielen:
zuerst db auslesen; dynamisch cuepoints setzen; texte zuordnen
mojave ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:28 Uhr.

Domains, Webhosting & Vserver von Host Europe
Unterstützt das Flashforum!
Adobe User Group


Copyright ©1999 – 2014 Marc Thiele