Zurück   Flashforum > Flash > ActionScript > Softwarearchitektur und Entwurfsmuster

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 21-12-2006, 00:34   #1 (permalink)
cgu
Neuer User
 
Registriert seit: Dec 2006
Beiträge: 1
Datensätze mit Beziehungen darstellen

Vorweg: Ich konnte das passende Forum nicht herausfinden, da es sich um ein außergewöhnliches Thema handelt. Vielleicht kann das einer der Mods es in die Hand nehmen, den Thread zu verschieben.
__________________________________________________

Guten Abend,


folgendes Problem plagt mich in den letzten Tagen, daher suche ich bei euch Rat. Es ist ein Projekt, mit dem ich in der nächsten Zeit betraut sein werde. Leider kann ich euch keine genaueren Daten nennen, aber ich versuche mein Vorhaben so gut es eben geht zu umschreiben.



Basis:

Es gibt eine Datenbank mit benötigten Daten. Die Datenätze stehen untereinander in Beziehung. Diese Beziehungen sollen dargestellt werden. Beziehungen werden mit simplen Linien dargestellt. Datensätze werden mit Ihrem Namen als Schriftzug dargestellt.



Erläuterung:

Jeder Datensatz steht mit seinem „Namen“ in einem dreidimensionalem Raum. Die Anordnung bzw. Positionierung der Datensätze soll anhand eines Algorythmus sinnvoll geschehen. Sinnvoll bedeutet in diesem Fall, dass diejenigen Datensätze, die in Beziehung zueinander stehen, beieinander positioniert werden. Dies könnte man mit einem Datensatz und dessen „Freunden“ vergleichen, die selbst Datensätze darstellen. Die „Freunde“ werden um den Datensatz herum im dreidimensionalen Raum positioniert.



Logische Problematik:

Der Algorythmus muss jewweils auch die „Freunde“ der „Freunde“ mit einbeziehen. Dies hat zur Folge, dass zum Einen viele und vor allem komplexe Beziehungen untereinander entstehen können, sich zum Anderen die Positionierung schwierig gestaltet, da jeder Datensatz nur einmal vorhanden ist und somit eventuell auch Beziehungen über große Distanzen im Raum enstehen. Die Anzahl der Beziehungen ist auf 10 Begrenzt.


Technische Problematik:

Die Technologie, die zum Einsatz kommt, muss sich für die Webdarstellung eigen und einen dreidimensionalen Raum darstellen können, in dem sich der Benutzer bewegen kann. Der Benutzer bewegt sich über das anklicken eines Datensatzes, der dann automatisch im Bild zentriert wird. Dies bedeutet, dass der Benutzer automatisch positioniert wird (keine aktive Bewerbung auf x,y, und z-Achse). Rotation gibt es nicht. Die Struktur wird nach jedem Bildaufbau neu erzeugt.
Der Raum beinhaltet lediglich die „schwebenden“ Datensätze, ist geografisch nicht begrenzt und muss nicht komplett dargestellt werden. Günstigster Weise sollten die Beziehungen untereinander jeweils in echtzeit dynamisch generiert werden und nur der aktulle Ausschnitt –ähnlich dem betreten verschiedener „Level“ in einem Computerspiel- sichtbar sein. Dies könnte z.B. bedeuten, dass nur der aktuell aktivierte Datensatz (in der Abbildung „Datensatz 2“) angezeigt wird, sowie die Datensätze, die sich 3 Verbindungen entfernt finden.


Die untenstehende Abbildung soll das Problem schematisch darstellen. Die Visualisierung soll anders gelöst werden.


*edit*

Meine Frage nun:

Mit welcher Technologie kann das Vorhaben in Bezug auf die obenstehenden Kriterien realisiert werden bzw. kann das Vorhaben mit Flash realisiert werden? Wenn ja, wo liegen die Vorteile? Wo liegen die Nachteile? Wie leistungsfähig ist Flash / AS in Bezug auf Datenmengen und Geschwindigkeit? In Bezug auf 3D?




Geändert von cgu (21-12-2006 um 06:50 Uhr)
cgu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21-12-2006, 10:03   #2 (permalink)
helpQLODhelp
 
Benutzerbild von bokel
 
Registriert seit: Feb 2002
Ort: Köln
Beiträge: 8.505
Solche Graphen lassen sich sehr schön als physikalische Simulation von Anziehungs- und Abstossungs- oder Federkräften darstellen. Es gibt ein paar Sites mit Code fuer solche Flashexperimente, oft auch mit Source. Wenn du ein bißchen googlest, wirst du dort bestimmt fündig.
Generell würde ich sagen, dass Flash ohne weiteres dazu in der Lage ist, solange es nicht zu viele Objekte sind. 3D Fähigkeiten musst du Flash aber selbst beibringen oder eine Bibliothek wie Sandy benutzen.

mfg. r
bokel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22-12-2006, 21:53   #3 (permalink)
DeRailed
 
Benutzerbild von klickverbot
 
Registriert seit: Sep 2006
Beiträge: 321
Was auch immer bei deiner Recherche herauskommt, es würde mich freuen, wenn du deine Erfahrungen mit dem Forum teilst. Ich habe mich nämlich vor einiger Zeit mit der Idee gespielt, so eine ähnliche Applikation bzw. Spielerei zu entwickeln (allerdings auf Soziale Netzwerke bezogen), sie dann aber wieder verworfen, weil ich einfach keine Zeit für das relativ komplexe Problem gehabt habe.
klickverbot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-12-2006, 16:13   #4 (permalink)
Perverted Hermit
 
Benutzerbild von Omega Psi
 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: Bremen
Beiträge: 13.419
Ich habe mal das Netz einer Ontologie in OpenGL mit Hilfe von JOGL dargestellt. Die OpenGL Applets, die ich kenne sind recht performant, dadurch auch zu empfehlen. Die 3d-Berechnungen laufen dann auf der Grafikkarte direkt.
Omega Psi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:42 Uhr.

Domains, Webhosting & Vserver von Host Europe
Unterstützt das Flashforum!
Adobe User Group


Copyright ©1999 – 2014 Marc Thiele