Zurück   Flashforum > Flash > ActionScript > Softwarearchitektur und Entwurfsmuster

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 11-09-2007, 02:05   #1 (permalink)
industry painter
 
Benutzerbild von edding950
 
Registriert seit: Aug 2006
Ort: auf'm Pott
Beiträge: 763
AS basierte Tweenings und ihre Möglichkeiten

Ola!

Wollte mal zu einer Diskussion über scriptbasierte Tweenings anregen. Tweening-Packages gibt es ja bekanntlich wie Sand am Meer. Woran es den meisten Engines jedoch mangelt ist die Möglichkeit, Tweenings miteinander zu mischen und ineinander zu überblenden.
Ich mache mir derzeit Gedanken über sinnvolle Methoden, die auf wie auch immer geartete Tween-Packages aufsetzen.

Generell hat sich ja das Modell der Easing-Equations von Robert Penner durchgesetzt. Sie sind eigentlich immer als integrativer Bestandteil innerhalb etwaiger Tweening-Packages wiederzufinden.

Die Parametrierung dieser Easing-Equations ist nach dem Schema 't, b, c, d' aufgebaut, wobei t ein inkrementierender Zähler, b der Start- oder Basiswert, c der Wert, der zum Basiswert addiert werden soll und d die Dauer ist, also wieviel Zeit vergehen soll, bis von der jeweiligen Funktion die Summe von b und c zurückgegeben wird.

Die reinen Tweens, deren Werte entlängs einer Zeitachse zwischen 0 und d durch eine Formel definiert sind, lassen sich somit schonmal 'abfälschen', indem man z.B. den inkrementierenden Parameter t wiederum durch eine Easing-Equation schleift:

Code:
    //Beispiel:Sine.easeOut(Bounce.easeOut(t,0,d,d),b,c,d);

..easy..

Darüber hinaus besteht noch die Möglichkeit, die Rückgabewerte von z.B. zwei Easing-Equations miteinander zu mischen:

Code:
    var tw1:Number = Sine.easeIn(t,b,c,d);var tw2:Number = Bounce.easeOut(t,b,c,d);var mixval:Number = Expo.easeOut(t,tw1,tw2-tw1,d)

Etwas komplizierter wird es dann beim Übergang von einem Tween in einen anderen, wenn beide in sich überschneidenden aber verschieden großen Zeitfenstern abspielen und von den Parametern b und c unterschiedlich sind.

Die Frage ist hier, welche Möglichkeiten noch denkbar wären und wie man die Mischungen verschiedener Rückgabewerte der einzelnen Easing-Equations möglichst flexibel handhaben könnte.
__________________
mfg.

Geändert von edding950 (11-09-2007 um 02:07 Uhr)
edding950 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10-08-2008, 17:04   #2 (permalink)
Developer
 
Benutzerbild von malthoff
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 519
Würde mich auch interessieren... jemand Ideen?
malthoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10-08-2008, 22:13   #3 (permalink)
industry painter
 
Benutzerbild von edding950
 
Registriert seit: Aug 2006
Ort: auf'm Pott
Beiträge: 763
Hallo Ache!

Schön dass Du meinen fast ein Jahr alten Thread ausgebuddelt hast. Mittlerweile ist das Thema für mich zwar nicht mehr so aktuell, aber dennoch interessant.

Ich hatte ich mich beschäftigt mit:

Tween-Traversalen, Tween-Mixturen und Tween-Tweens

Die Möglichkeiten sind mannigfaltig, teilweise gleich, aber auch teilweise völlig unterschiedlich vom erzielten Ergebnis...

Wenn Du Lust hast, an dieser Stelle ein paar Gedanken zu sinnvollen Methoden zur Tweenmischung loszuwerden - nur zu.
__________________
mfg.
edding950 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:14 Uhr.

Domains, Webhosting & Vserver von Host Europe
Unterstützt das Flashforum!
Adobe User Group


Copyright ©1999 – 2014 Marc Thiele