Zurück   Flashforum > Flash > ActionScript > Softwarearchitektur und Entwurfsmuster

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 25-07-2008, 16:48   #1 (permalink)
Developer
 
Benutzerbild von malthoff
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 519
Question Abläufe, Animationen, sequenzieren, timen

Hallo.

Man steht sehr häufig vor der Aufgabe, Abläufe im System zu timen.
Ich wüßte gerne, wie ihr das meistens angeht.

Nehmen wir als Beispiel irgendeine View, die aus mehreren kleinen
Animationen besteht, die sich beim Öffnen der View ausklappen
und beim Schließen wieder zuklappen.

Sowas kann sich ja beliebig tief verschachteln. Und egal in welchem
Zustand sich die View befindet, beim Schließen fangen alle "offenen"
Teile an, sich zusammen zu falten.

Baut ihr ein kompliziertes EventSystem auf und wenn ja, wie in etwa
sieht das aus, damit Reihenfolgen auch eingehalten werden?
malthoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26-07-2008, 01:24   #2 (permalink)
Developer
 
Benutzerbild von malthoff
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 519
Ich stell es mir so vor, dass die äußerste Klasse eine Methode "close" hat
und diesen Befehl all ihren Kindern runterreicht, die wiederum ihren Kindern
usw.

Wenn das ganz unten angekommen ist, blendet das Kind aus und
dispatched ein Closed Event an seinen Parent. Der wiederum muss aber
mitzählen, wieviele "close"-Events ankommen müssen, bis er sich selber
schließen darf.

Das könnte man einmal so machen, dass man ein Array in der
Hauptview erstellt, welches die Kinder mit Einsen(1) füllen, wenn sie geöffnet sind
und mit Nullen(0), wenn Sie geschlossen sind. Ein Parent überprüft dann bei jedem
eingehenden Close Event, wieviel Kinder er hat und wieviele Stellen im Array schon
auf 0 stehen, um sich bei gleicher Anzahl selber zu schließen.

Oder man baut sich eine WrapperKlasse. Zusätzlich zum Hinzufügen der Kinder
wrappt man ein jedes Kind in diesen Wrapper, der sich neben dem Parent ebenfalls
als Listener fürs "Close Event" des Kindes anmeldet. Diese Wrapper mit den Referenzen
auf die hinzugefügten Kinder packt man wieder in den Parent (in einem Array Beispielsweise)
und hat jetzt die Möglichkeit, trotz den bereits geschlossenen Kindes, eine Verzögerung
einzubauen. Denn jetzt switched das Kind nicht direkt eine Array Stelle von 1 auf 0
sondern der Wrapper ist dafür zuständig das zu machen. Dieser kann jetzt allerdings
durch einen Timer Verzögerungen einbauen.

Geändert von malthoff (26-07-2008 um 01:44 Uhr)
malthoff ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:39 Uhr.

Domains, Webhosting & Vserver von Host Europe
Unterstützt das Flashforum!
Adobe User Group


Copyright ©1999 – 2014 Marc Thiele