Zurück   Flashforum > Alternative Technologien > HTML und CSS

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 14-04-2011, 15:11   #1 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Jan 2003
Ort: Köln
Beiträge: 41
Maqetta: IBMs Antwort auf Flash und Silverlight

Der IT-Konzern IBM hat mit Maqetta ein Tool vorgestellt, dass auf Basis offener Standards gegen Flash und Silverlight antreten soll. Dabei setzt man aber nicht auf ein neues Format, dass ein Browser-Plugin benötigt, sondern komplett auf HTML5.

Bei IBM ist man der Ansicht, dass die Kombination von HTML5 und Ajax als Basis für Anwendungen nicht hinter den Kerntechnologien von Flash und Silverlight zurücksteht. Allerdings besteht bisher das Problem, dass es kaum komfortable Entwickler-Tools gibt. Diese Lücke soll Maqetta nun schließen.


Bei dem Werkzeug handelt es sich um einen WYSIWYG-Editor, mit dem bequem grafische Oberflächen erstellt werden können, die auf Web-Standards basieren. Um die Entwicklung von GUIs für Desktop-Systeme und mobile Geräte wie Smartphones zu erleichtern, bringt Maqetta entsprechende Masken mit, mit denen sich die Displays der jeweiligen Geräte simulieren lassen.

Wie bei anderen Web-Editoren können Entwickler jederzeit aus der visuellen Umgebung in den reinen Quelltext umschalten. Bei der Entwicklung der Design-Parameter soll außerdem ein integrierter CSS-Parser behilflich sein. Sollte Bedarf an IDE-Funktionen bestehen, die Maqetta nicht mitbringt, kann ein Projekt den Angaben zufolge nach der Erstellung der Benutzeroberfläche an eine andere Entwicklungsumgebung wie Eclipse übergeben werden.

Maqetta ist selbst komplett mit Hilfe verschiedener Web-Standards programmiert und läuft deshalb im Browser. Dadurch kann der Entwickler auch direkt Team-Kollegen über das Netz in den Arbeitsprozess einbinden, wobei eine integrierte Kommentar-Funktion für die jeweiligen Projekte zum Einsatz kommt.

Wie IBM ausführte, wurde Maqetta ursprünglich aus Eigenbedarf entwickelt. Nun übergibt man das Werkzeug allerdings an die Dojo Foundation, wo die Weiterentwicklung als Open Source-Projekt erfolgt. Wer das Tool selbst testen möchte, muss sich allerdings noch gedulden, bis die aktuell völlig überlastete Projektseite wieder aufrufen lässt.

Quelle: Maqetta: IBMs Antwort auf Flash und Silverlight - WinFuture.de

http://maqetta.org/
ublix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14-04-2011, 15:21   #2 (permalink)
experience++;
 
Benutzerbild von salazar
 
Registriert seit: Jul 2002
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 12.182
da hatte der nico heute auch schon was zu gepostet:
Autoren-Software für HTML5

cheers,
sal
__________________
Bitte keine Flashfragen an mich schicken. Dafür ist ja das Forum da! Das betrifft auch Profilnachrichten.
salazar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14-04-2011, 15:28   #3 (permalink)
brand new user
 
Benutzerbild von RustyCake
 
Registriert seit: May 2002
Ort: Laimbach 6 1/2
Beiträge: 16.886
Zitat:
Zitat von ublix Beitrag anzeigen
muss sich allerdings noch gedulden, bis die aktuell völlig überlastete Projektseite wieder aufrufen lässt.
Im Moment gut erreichbar
__________________
Bitte keine Fragen, zu Flash per PM. Dazu ist das Forum da. Danke MFG_RustyCake!
"Wer tanzen will, muß erst gehen lernen"
RustyCake ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
maqetta

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[twumble] Screencasts zu Flash und Silverlight wolter Nachrichten 0 23-12-2009 11:27
Antwort E-mail ist Ok, aber die andere Antwort nicht !? flashdoctor PHP und MySQL 4 19-07-2005 15:57


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:20 Uhr.

Domains, Webhosting & Vserver von Host Europe
Unterstützt das Flashforum!
Adobe User Group


Copyright ©1999 – 2014 Marc Thiele