Zurück   Flashforum > Ohne Thema > Am Rande

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 27-01-2010, 23:13   #46 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Nov 2005
Beiträge: 7
hm, ich häng mich hier mal mutig aus dem fenster aus der anderen richtung. ich hab grad ein wenig gegoogelt weil ich beim ipad heut abend über das mal wieder nicht vorhandene flash gestolpert bin (depperte leute die sich drüber streiten, warum soll das Gerät das mit dem selben OS daher kommt es auch plötzlich können )

Aber mal was anderes. ich bin in diesem ganzen Bereich eher ne Niete. Ich bin Designer und Marketingmensch. Ich verkaufe das was viele hier coden. Und beim Thema HTML5 zu Flash (wie bei allen alternativen zu flash) stellt sich mir ne einfache Frage: Wieviele Probleme hat mein Kunde damit? Was kostet ihn der Unterschied. Und zwar JETZT, nicht in vielleicht 2 Jahren oder so.

Zur Zeit ist es doch so das sich schon vieles mit JS + HTML und co erschlagen lässt was früher nur mit Flash ging. Ist auch prima so und wir versuchen den Einsatz von Flash auch so häufig wie möglich zu umgehen bei unseren Kunden.

Aber ist Flash nicht immer von Vorteil wenn es keine Probleme mit Browsern aller Art geben soll?
Flash ist doch ein an sich abgeschlossenes System? Ist das plugin installiert, läuft die Rotze. Wenn nicht, dann nicht. Browserinkompatibilitäten, also das es in einem so aussieht im anderen so, sind minimal bis nicht vorhanden, right?

Alles andere, auch HTML5 benötigt anpassung für alle verschiedenen Browser. Und das heißt für mich, Kunde kann wählen zwischen: Mehr Zeit für Anpassung an die, meist utopisch alten aber unbedingt gewünschten Browser, oder bekommt was er will in Flash. Rein von den Stunden meiner Programmierer ist die Flashlösung leider häufig die billigere. Auch wenn ich sie nicht leiden kann. Dann kann ich entweder mit Engelszungen auf den Kunden einreden es doch lieber mit JS usw zu erschlagen und dafür etwas höhere Kosten für die Anpassung in Kauf zu nehmen, oder ich gebs auf und er bekommt die "billigere" Flashvariante.

Ich finde daher das, solange nicht Browser alle gleich arbeiten, sich an gleiche Standards halten, so etwas wie ne flashbasierte Geschichte immernoch echte Vorteile hat. Und ich mache mir nichts vor, Browser entwickeln sich weiter. Und zwar asymetrisch. Sie werden sich niemals alle auf dem gleichen Stand der Dinge zu einem bestimmten Zeitpunkt befinden und es wird niemals von einem Browser nur eine Version mit maximalem Prozentsatz eingesetzt werden. Somit besteht ein nicht zu unterschätzender Lebensbereich für alle Flashlösungen bei denen kein Raum für Inkompatibilitäten herrscht, oder?

Wie gesagt, ich bin kein Coder. Man möge es mir anders erklären.
ryback ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-01-2010, 08:39   #47 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 24
Flash besitzt seine Vorzüge und ist meiner Meinung nach für manche Aufgabenbereiche klar zu bevorzugen. HTML5/JavsScript haben vollkommen andere Einsatzgebiete.

Ich als ActionScript-Entwickler würde jedem davon abraten normale Webinhalte in Flash darzustellen, einzige Ausnahme sind Inhalte, die eine gewisse visuelles Komplexität besitzten oder auf rechenintensiven Abläufen aufbauen. Wer heute aber Flash einsetzt um in seiner Navigation einen Hover-Effekt einzusetzen, der gehört aus vielen Gründen erschlagen
Formel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-01-2010, 12:43   #48 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Jun 2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 101
Ich gehöre ganz klar zur Fraktion der Designer, und mir war die immer kompliziertere AS-Ausrichtung von Flash in den letzten Jahren schon immer ein Dorn im Auge, dies nur nebenbei bemerkt.

Aus meiner Sicht hat doch Flash einen ganz gewaltigen Vorteil gegenüber HTML, der hier noch gar nicht angesprochen wurde: ich kann in einer Website, die ich mit Flash aufbaue, jede beliebige Schriftart verwenden, nicht nur die gängigen Web-Schriften.

Dieses Argument höre ich im übrigen auch sehr oft, wenn ich von Werbeagenturen wegen eines neuen Web-Projektes kontaktiert werde.
Das sind ja alles auch Designer, die in Punkto Typografie einfach keine Beschränkungen haben wollen.
rutschmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-01-2010, 12:58   #49 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 24
Das moderen Web hat auch kein Problem mit unkonventionellen Schriften...
Formel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-01-2010, 13:07   #50 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Jun 2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 101
Und wie funktioniert das?

Kannst du mir ein Beispiel nennen?
rutschmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-01-2010, 13:09   #51 (permalink)
thinkin aBout tha lib.
 
Benutzerbild von kaneda
 
Registriert seit: Nov 2001
Ort: Kölle
Beiträge: 1.379
Schriften in HTML5

Ich kann mich errinern das "custom fonts" Schon zu Netscape 4.7 Zeiten funktionierten dann aber wieder verschwanden weil IE da nicht mitspielte. Schliesslich isses ja auch ein Lizenzproblem. Die Schrift ist voll für alle zugänglich (Raubkopie? Licensing?). Flash hat diese Custom Schriften immer unterstützt weil halt auch das extrahieren nicht gerade eine einfache Arbeit war/ist aber auch dort bis zur neuen Textengine eher halbherzig. Jetzt ist es so das die Browser immer noch unterschiedliche Qualität bei den schriften haben (zum teil eklatante) Und das IE speziell immer noch herrlich kompliziert an diese Geschichte rangeht. Bestes beispiel für Customfonts die schiefgeht ist http://getfirebug.com ... Schrift springt, endschrift ist z.T. schlecht gerendert. Also bei aller liebe zu HTML: An dem Thema haben sie noch zu kauen.
__________________
Back to community with http://leichtgewicht.at
kaneda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-01-2010, 13:52   #52 (permalink)
Neuer User
 
Benutzerbild von c-you
 
Registriert seit: Mar 2005
Beiträge: 66
Wirklich eine sehr interessante Geschichte hier

Es macht Spass, diesen Thread zu lesen und man muss hier und da doch schmunzeln.

Ich bin der Meinung, dass HTML und Flash sich niemals gegenseitig ausschließen werden. Nur von schwarz und weiss zu reden ist wohl ein wenig zu einfach. Es gibt im übrigen nicht nur Designer oder only coder. Es gibt auch einige, die beides (sei es gut oder schlecht) abdecken können. Und ich stimme ryback doch größtenteils zu, dass man sich bei jedem Projekt überlegen muss wie man etwas von der Idee bis zum Produkt grafisch ansprechend und auch noch funktionell auf allen Browsern in möglichst kurzer Zeit mit knappen budget zum Laufen bringt.

Vor ein paar Jahren war nur HTML machbar und man musste sich mit Tables/Slices rumschlagen und alles wurde auf jedem Browser anders dargestellt. Als dann der Flash Player vom reinen Animations-Gimmik zur nutzbaren Oberfläche gereift ist, war es doch eine feine Sache für jeden Designer, seine Grafiken nun pixelgenau wie auf einem A4 platzieren und auch noch gesteuert animieren zu können. Als dann noch AS, Sound und Video hinzu kamen, stand man nun endlich vor einer Plattform, welche sich für alle Browser gleichermaßen nutzen lässt. So ist man hier doch sehr schnell in Lage, eine recht komplexe Anwendung angefangen vom Grafik-Entwurf bis zum dynamisch arbeitenden Grossprojekt zu realisieren.

Auch darf man nicht vergessen, dass schließlich niemand alles auf einmal leisten kann. So habe ich für mich das passende Werkzeug ohne diese lästigen Design-Einschränkungen durch HTML gefunden und überlasse HTML denjenigen die es können und umgekehrt. Es gibt so oft Tools und Anwendungen zu stricken, welche hier noch schnell eine grafische Änderung/Erweiterung, eine 3D-Animation, freigestellte Videoclips brauchen und da noch diese und jene CMS-Funktionalität besitzen sollen. Da man sich als Flasher nunmal einen Weg und natürlich einiges an Flashwissen in den Jahren erarbeitet hat, wird es noch sehr lange viele Projekte auf Flash-Basis geben. Es sei denn, der Supergau würde eintreten und der Flash Player würde komplett vom Markt genommen.

Ich freue mich auf eine noch hoffentlich lange Flash-Generation und bin gespannt auf alle noch folgenden Player-Versionen. Die Akzeptanz für das Flash PlugIn hat zum Glück deutlich zugelegt und die Telekommunikations-Unternehmen haben uns mit DSL und allem was da noch so kommen wird einen riesen Gefallen erwiesen. Ich bin einfach nur für einen guten Mix aus animierten, schnell erreichbaren und dynamischen Bausteinen. Für ein wenig blingbling braucht man auch nicht erschlagen zu werden, wenn es in Maßen und gut eingesetzt ist, denn es ist fast ausschließlich Kundenwunsch. Um einen gewissen Anteil an Programmierung kommt man jedoch nicht herum, da es fast keine only-Grafik-Projekte mehr gibt, sondern alles mit Funktionen oder dynamischen Inhalten und Bewegung kombiniert wird. Manchmal auch noch gleichzeitig als offline und online tool, wobei die Seite der Programmierung meist wesentlich umfangreicher als der Design-Teil ausfällt.

Ich für meinen Teil werde in Zukunft weiterhin auf Flash setzen, solange diese Technologie weiter entwickelt, von den Browsern unterstützt und die Design-Ebene so hervorragend mit der coder-Seite vereint wird.
c-you ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-01-2010, 14:27   #53 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 24
Man muss auch einfach die breite Masse sehen. Es gibt zwar auch eine wachsende Fraktion die sich gegen Flash stellt, jedoch ist dem normalen Nutzer egal, was er benutzt. Viele aus meinem Bekanntenkreis ist es egal was oder wie etwas eingesetzt ist, solange es vernünftig funktioniert.

Dennoch sehe ich ein Problem der Performance bei Flash, aber das ändert sich hoffentlich auch bald. Joa leistet da ja ganz nette Pionier Arbeit und da die Community auch immer mehr nach besserer Performance schreit, wird hoffentlich auch Adobe bald einmal zum umdenken animiert.
Formel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-01-2010, 09:07   #54 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 24
Ja, Doppelpost, sorry.

Interessant finde ich, das man bei thwfwa inzwischen schon zwei (vielleicht auch mehr, mir sind nur die beiden aufgefallen), auf JavaScript und HTML5 basierenden Seiten vorfinden kann. Beide gänzlich ohne Flash.
Formel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-01-2010, 11:24   #55 (permalink)
Master
 
Registriert seit: Aug 2001
Ort: Heilbronn
Beiträge: 352
Das zeigt doch die Richtung schon an, wenn Adobe nicht etwas am Player ändert, hier ein Beitrag von Golem.de:

Formate wie PDF, die ebenfalls von Adobe stammen, unterstützt Apples iPad. Doch Flash schlug Apple aus. Zu ressourcenhungrig sei das Format, hatte Apple bisher stets verlauten lassen. Bei der Präsentation des iPad zeigte Steve Jobs sogar eine Website in die Kamera, bei der das Icon zu sehen war, das auf das fehlende Flash-Plugin hinweist.

Adobe sieht sich mit seinem Softwareangebot im Zentrum von praktisch jedem Workflow bei Printmedien und im Digitalbereich, so dass nach dem Selbstverständnis des Unternehmens auch ein Großteil der Inhalte, die das iPad anzeigt, mit Adobe-Software gemacht wurden.

Apple würde aber weiter auf seinen Mobilgeräten Restriktionen einbauen, die sowohl Herausgeber als auch Konsumenten ausbremsen, so Adobe weiter. IPad-Nutzer können so 70 Prozent der Webspiele und 75 Prozent der Onlinevideos nicht sehen, weil das Flash-Format nicht unterstützt wird.

Dabei klammert Adobe allerdings aus, dass Vimeo und Youtube bereits experimentelle Videoplayer anbieten, die auf HTML5-Basis arbeiten und ohne Flash auskommen.

Zudem steht Apple mit seiner Kritik an Flash nicht allein da. Mozilla hat im aktuellen Release Candidate seines mobilen Browsers Firefox für Maemo die Unterstützung von Plugins deaktiviert und diese damit begründet, dass Adobes Flash-Player den Browser auf vielen Seiten übermäßig ausbremse. Schlecht programmierte Flash-Applikationen können leicht zum Ressourcenfresser werden, was vor allem auf mobilen Geräten schnell zum Problem wird
DonJuan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-01-2010, 17:15   #56 (permalink)
ActionStripper
 
Benutzerbild von Mr.Twister
 
Registriert seit: Nov 2001
Ort: Oldenburg
Beiträge: 3.364
Interessanter Thread.

Inzwischen hat man sich selbst als Flasher daran gewöhnt, dass die Zeitleiste immer unwichtiger wird. Und wenn man sie mal tatsächlich braucht, kann man die SWF sicherlich auch wie ein bewegtes JPG betrachten.

Ich hoffe natürlich im eigenen Interesse, dass Flash nicht allzu schnell ausstirbt. Ich mag Flash halt, muss aber sagen, dass ich mich mit jQuery etc. nicht genug auskenne, um darüber urteilen zu können.

Wichtig ist halt meiner Meinung nach, dass es eine vernünftige Entwicklungsumgebung und eine saubere Programmiersprache gibt, mit der man alle nötigen Ziele erreichen kann.

Und wenn die Vorteile anderer Technologien Flash überholen, wird Adobe entweder nachziehen oder verlieren, klarer Fall.

Wir können auch kaum erwarten, dass wir noch für die nächsten zehn Jahre auf jeden Fall auf Flash setzen können.

Kodak konnte sich auch nicht darauf verlassen, dass Fotos immer analog entwickelt werden.
__________________
Design ist AUCH Geschmackssache.
Mr.Twister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-01-2010, 17:43   #57 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 24
Apple's iPad -- a broken link? (Adobe Flash Platform Blog)

Man muss die Diskussion mal verfolgen. Da rottet sich eine ziemliche Meute zusammen.
Formel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-01-2010, 19:21   #58 (permalink)
flachzange
 
Benutzerbild von elias
 
Registriert seit: Jun 2003
Ort: berlin
Beiträge: 3.932
Zitat:
Zitat von Formel Beitrag anzeigen
Apple's iPad -- a broken link? (Adobe Flash Platform Blog)

Man muss die Diskussion mal verfolgen. Da rottet sich eine ziemliche Meute zusammen.
aus den kommentaren:
Zitat:
Lets face it, Flash would be on the iPad and iPhone if it ran properly.
__________________
elias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-01-2010, 19:44   #59 (permalink)
Neuer User
 
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 24
Eines von vielen

Habe bei Golem aus den Kommentaren einige Beispiele zu JS gefunden dich ich ganz nett finde, auch wenn es sehr deutlich zeigt, wie der Performance unterschied aussieht.

Andrew Hoyer | Cloth Simulation
Lines go all over the place.
A Strange Attractor - Dean McNamee
A 3d demo in JavaScript
Formel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-01-2010, 20:10   #60 (permalink)
flachzange
 
Benutzerbild von elias
 
Registriert seit: Jun 2003
Ort: berlin
Beiträge: 3.932
Zitat:
Zitat von Formel Beitrag anzeigen
wow 0o
__________________
elias ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
flash, html5, html5 vs flash

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: http://www.flashforum.de/forum/am-rande/html5-vs-flash-oder-wohin-die-reise-geht-280415.html
Erstellt von Für Art Datum Hits
theFlashBlog HTML 5 and Flash video Dieses Thema Refback 31-07-2010 08:26 3

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2008.. und die Reise geht weiter... marc Events 0 04-12-2007 15:29
Wohin geht der Traffic hin? droptix Flash 8 1 04-03-2007 02:05
wo geht die Reise hin [flash-lite vs. JavaME] amoc Mobile Flash und Flash Lite 10 06-07-2006 12:52
Bäumchen wechsel Dich, oder" Reise nach Java" Grunwalski ActionScript 1 0 12-06-2003 11:53
XML.send - was geht wohin? Roger Flash mit XML und Webservices 1 24-03-2002 19:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:41 Uhr.

Domains, Webhosting & Vserver von Host Europe
Unterstützt das Flashforum!
Adobe User Group


Copyright ©1999 – 2014 Marc Thiele